#Alltagssexismus reloaded

Es sind ja doch eine andere bunte Beispiele auf meinen Blogeingtrag #Alltagssexismus gepostet worden, dass es doch mal wert ist die Liste zu vervollständigen. Ich mache die Einträge mal cumulativ, also als Komplettsammlung (ab 13 kommen die Neuzugang): 1.) Die Familienrichterichterin, die trotz eindeutiger Stellungnahme der Gutachterin ("Soweit die Mutter dabei bleibt, ihren Lebensmittelpunkt ... …

Tipps für linke Frauenversteher

Was ich ja immer begeisternd finde ist, wenn im Internet FeministInnnen Femsplaning betreiben, ober besser gesagt glauben, Männern erklären zu müssen, warum sie sich wo wie zu verhalten haben, damit auch Anne Wizorek kein Nackenhaar in männlicher Umgebung sträubt. Gerade bin ich über eine tolle Seite gestolpert, wo das vorexerziert wird, nach dem Motto "Bin …

Potentielle Entschuldigung

Michael Gwosdz hat ja mittlerweile noch einmal Stellung zur Berichterstattung im Abendblatt genommen. Michael Gwosdz, unser stellvertretender Landesvorsitzender, hat heute noch einmal Stellung zur Berichterstattung im... Posted by GRÜNE Hamburg on Samstag, 9. Januar 2016 »Und es tut mir leid, wenn Männer sich durch meine Aussage persönlich angegriffen fühlen. Jeder Täter trägt seine eigene Verantwortung und …

Potentielle Vergewaltiger

Potenziell haben Argumente mit »potenziell« keinen Mehrwert und sind einfach nur sinnloser Redebalast für Menschen, die nichts Sinnvolles zu sagen haben. Im Fall von Herrn Gwosdz schiebt seiner aussage nur potenziell ein gesamtes Geschlecht in die Nähe von Vergewaltigern und bagatellisiert damit noch einmal die Opfer der Kölner Übergriffe. Er wiederholt einfach nur mal das feministische Mantra »Potentiell ist jeder Mann ein Scheißkerl«.

Immer dieser Sexismus

Ich stolperte gerade über einen Text, den ich zur zu Brüder-Debatte 21013 geschrieben hatte. Gerade durch #Köln wird gerade wieder einmal diese Sexismus-Debatte angekurbelt. Da finde ich ihn eigentlich gerade wieder ganz passend.