Warum Väter unbedingt mehr Rechte brauchen

Es ist schon traurig, wenn man bei einem sonst doch recht seriösen Sender wie Deutschlandradio Kultur einen solchen Unfug lesen muss: Den Vätern die Rechte, den Müttern die Pflichten

Zitat: „Durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte sah sich der deutsche Gesetzgeber gezwungen, unverheirateten Vätern mehr Rechte einzuräumen. Rechte, wie sie es seit der Einführung des Bürgerlichen Gesetzbuches zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch nicht gegeben hat. Unverheiratete Mütter und ihre Kinder geraten so in eine noch nie da gewesene Situation des Ausgeliefertseins an den Kindesvater.“

Erstens ließe sich in dieser Rhetorik natürlich auch die Einführung des deutschen Frauenwahlrechtes 1918 beschreiben: „Rechte wie sie es seit den ersten Repräsentativverfassungen in deutschen Staaten kurz nach 1800 noch nicht gegeben hat.“

http://www.huffingtonpost.de/lutz-bierend/warum-vater-unbedingt-mehr-rechte-brauchen_b_7305230.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s